Herzlich willkommen bei den
Volksmusikfreunden Geisenbrunn

 

Wir wünschen allen Freunden der Volksmusik einen wunderschönen erholsamen Sommer und freuen uns, Sie alle wieder ab September bei unseren Veranstaltungen zu begrüßen.


Besuchen Sie unsere Singstunden oder Musikantenstammtische!

Alle Freunde der Volksmusik sind herzlich willkommen!

Falls nicht anders angegeben, findet der Sänger-und Musikantenstammtisch jeweils am 3. Donnerstag im Monat und die Bairische Singstund am 4. Donnerstag im Monat im Freizeitheim "Gaststätte Geisenbrunn" statt.


Herbsthoagarten, Freitag, 25. Oktober 2019, 20 Uhr

Der Eintritt für Vereinsmitglieder beträgt 10,- Euro und für Nichtmitglieder 14,- Euro. Kartenreservierung bei Marianne Pischetsrieder, Tel. 08105-7755345 oder per Email an info@volksmusikfreunde-geisenbrunn.de

Jagerholzmusi
Inspiriert und begeistert vom typischen „Berchtesgadner Riss“, entstand diese Besetzung im Jahr 2000 auf Initiative von Paul Zinsmeister aus Pasing, der mit der Posaune dabei auf die richtige „Rass“ achtet. Ebenso seit Anfang an dabei ist Toni Neufeld aus Germering mit dem Kontrabaß. So nach und nach kamen Günter Drum aus Gilching mit der Gitarre und Norbert Pöschl aus Traubing mit der Ziach dazu. Komplett ist diese Besetzung jedoch erst seit 2011 durch Manuela Pöschl mit dem Hackbrett. Damit ist auch das Herkunftsgebiet der Jagerholzmusi eingegrenzt, nämlich das Fünf-Seen-Land im Landkreis Starnberg. Meistens wird von uns auf Musikantentreffen „wo‘s gnau hergeht“ aber auch auf Musikantenstammtischen „wo‘s griabig zugeht“ aufgspuit, stets jedoch zur Freude unsrer Zuhörer.
Dreimalig

Dreimalig
Im Frühjahr 2011 haben wir uns auf einem Musikseminar am Ritten in Südtirol kennengelernt, wo wir auch das erste Mal in unserer jetzigen Besetzung aufgespielt haben: mit Geige, diatonischer Harmonika und Harfe (Florian Asang, Michael Heinzinger und Maria Huber). Wie auf solchen Seminaren üblich, haben wir musiziert und gelacht, bis die Nacht allmählich wieder lichter wurde. Seitdem verbinden uns neben gemeinsamen, oft langen Autofahrten vor allem zahlreiche lustige und musikalische Stunden, aus denen inzwischen eine besondere Freundschaft entstanden ist. Auf unserem musikalischen Weg waren Auszeichnungen beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck und dem Traunsteiner Lindl ein Ansporn - das Wichtigste war uns aber immer die Freude am gemeinsamen Musizieren.

Waakirchner Sänger
Waakirchner Sänger

Die jahrzehntelange Tradition der Waakirchner Sänger wird seit 2014 von Hausl Brandhofer (1. Stimme und Zitherbegleitung), Toni Rinner (2. Stimme), Roman Mayrock (3. Stimme) und Sepp Fichtner (Bass) weitergeführt.
Begonnen hat die Gruppe vor ca. 12 Jahren aus einer Laune heraus als Waakirchner Dreigsang. Ziel war es, die Tradition des Volksgesanges in Waakirchen weiter zu pflegen. Als dann Sepp Fichtner 2014 mit seinem kräftigen Bass dazu stieß waren die Waakirchner Sänger der 3. Generation perfekt. Die vier Männer pflegen das traditionelle Liedgut – besonders gerne nehmen sie alte, fast schon vergessene Lieder in ihr Repertoire auf. Die vier Mannsbilder wollen mit einfachem, ehrlichem Gesang die Menschen erfreuen und die Schlichtheit und Schönheit der traditionellen alpenländischen Volkslieder aus Bayern, Tirol und Kärnten aufzuzeigen.
Eckbankmusi
Eckbank Zithermusi

Seit 1999 spielen Katharina und Sepp zusammen Zither. Ungefähr ein Jahr später fanden sie mit Marianne die dritte Zither. Und um die Zithermusi abzurunden, war mit Elisabeth, der Schwester von Sepp, bald auch die Begleitung gefunden.
Seitdem spielen die vier Musikanten aus dem Tegernseer Tal und Umgebung wann und wo es ihnen gefällt, oft zur Gaudi in einer Wirtschaft, bei Hoagartn, Sänger- und Musikantentreffen, auf einer Alm oder auch mal besinnlicher in der Kirche.
Im Oktober 2002 erhielt die Eckbank Zithermusi beim 15. Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck eine Auszeichnung. Der Name der Gruppe leitet sich übrigens von einer Gegebenheit her: beim Proben oder in der Wirtschaft sitzen sie beim gemeinsamen „Musimacha“ fast jedesmal auf einer Eckbank.
Stefan Semoff

Stefan Semoff
Bekannt als Sprecher des bayrischen Rundfunks. Als gebürtiger Münchner mit Liebe zur Volksmusik und des bairischen Brauchtums führt er durch den Abend unseres Herbsthoagartens.


Kennen Sie schon das "Geisenbrunner Liederbuch"? 

Informationen über unser Liederbuch finden Sie - hier! 


 Notenshop von Volksmusikanten für Volksmusikanten!